Header DJG

10 Jahre ART Rainbow10 Jahre Art Rainbow Projekt

Japan • Deutschland • Südkorea

2.10. - 13.11.2016

Kunsthalle Rostock


Sehr geehrte Damen und Herren,

kunze
verehrte Japanfreunde,
liebe Mitglieder der DJG M-V Rostock e.V.,
 
wie so viel Unternehmen und Vereine, die sich nach der Wende 1990 gründeten, konnten auch wir im vergangenem Jahr auf 25 Jahre erfolgreiche Arbeit zurückblicken. Aus der Vielfältigkeit unserer Arbeit möchte ich an dieser Stelle zwei ganz besondere Projekte herausgreifen, die ich exemplarisch für unsere Arbeit vorstellen möchte. 
 
Vor 13 Jahren bauten wir in unmittelbarer Nachbarschaft zum Japanischen Garten im IGA Park auf noch wackligen Tischen eine erste, kleine Bonsaiausstellung auf. Plötzlich aufkommender Regen zwang uns damals schnell zu improvisieren und in das ehemalige afrikanische Rundhaus umzuziehen. Trotz dieses eher suboptimalen Starts haben sich die Rostocker Bonsaitage, wir sie seither genannt haben, großartig entwickelt. Mit der generösen Unterstützung der Rostocker Kunsthalle haben wir nicht nur den Standort gewechselt, sondern auch die Präsentation lebender Kunstwerke an einem adäquaten Ort verwirklichen können.
 
Vor 10 Jahren beschlossen wir mit dem „Rostock - Kyoto Art-Rainbow Projekt“ einen Künstleraustausch zwischen der japanischen Kulturhauptstadt Kyoto und unserem Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Ziel dieses Projektes war und ist es Künstlerinnen und Künstlern aus beiden Ländern ein direktes, ganz persönliches Eintauchen in einen ihnen bisher unbekannten Kulturkreis zu ermöglichen. Das Aufnehmen fremder Materialien, Werkzeuge bzw. Utensilien, das Erleben des japanischen bzw. deutschen Alltags, der Umgang mit fremden Menschen trotz oder wegen fehlender fremdsprachlicher Kenntnisse konnten die Kreativität beeinflussen. War es so?
Nun, seit dem Abschluss der Kooperationsvereinbarung zwischen unserer Japangesellschaft und unserem japanischen Partner, JARFO, haben sich an diesem Projekt 114 Künstler und Kunstschaffenden beteiligt. Das Echo aller Teilnehmer war überwältigend gut. 
 
Auf einer Kulturkonferenz im Sommer des vergangenen Jahres in Japan konnte ich dieses Projekt, gemeinsam mit unserem japanischen Partner, Jo ISHIDA, einem breiten sehr interessierten Publikum vorstellen. In der Folge gibt es nun den Wunsch Südkoreas sich mit Künstlern an diesem Projekt beteiligen zu können. In wenigen Tagen werden wir eine japanisch-koreanische Delegation hier in Rostock empfangen, um diese gewünschte Erweiterung zu manifestieren.
 
So haben wir in unserem Jubiläums-Gründungsjahr 2015 keine großen Empfänge organisiert oder Reden gehalten, sondern unsere ganze Kraft auf dieses besondere Veranstaltungsjahr gerichtet.
 
Mit unserem Slogan „Rostock - Japan 25plus“ wollen wir kraftvoll die nächsten 25 Jahre unserer Vereinsgeschichte angehen. Doch das schaffen wir nicht allein. Deshalb möchte ich mich aber bei alle jenen bedanken, die uns auch im vergangenem Jahr in unserer Arbeit finanziell, materiell oder personell unterstützt haben.
In ganz besonderer Weise möchte ich mich aber bei all unseren Mitglieder bedanken, die uns nun schon seit vielen Jahren die Treue halten und uns mit ihrem persönlichen Engagement und ihren finanziellen Beiträgen die ehrenamtliche Arbeit überhaupt erst ermöglichen. Ihr Jahresbeitrag bildet die Grundlage unserer Arbeit. Gleichzeitig möchte ich alle Mitglieder aber auch alle anderen an japanischer Kultur Interessierten anbieten, ganz persönlich und konkret an den vielen und vielfältigen Projekten mitzuwirken. 
 
Ich freue mich mit Ihnen auf ein interessantes, abwechslungsreiches und erfolgreiches Veranstaltungsjahr 2016 und hoffentlich vielen Begegnungen mit Ihnen.
 
Herzlichst
 
Ihr Johannes Kunze                                                                                                        
Präsident